1870 bis 1899
1870Gründung Schweizerischer Feuerwehrverband
187119. Mai
Brand von Scheune und Holzhaus der "Linde"
In der Morgenfrühe brannte in Cham zwischen Kirche und Lorzenbrücke die zur «Linde» gehörende Scheune samt Holzhaus (sie wurde als Tanzlokal und Metzgerei genutzt). Ob Brandstiftung vorlag oder Fahrlässigkeit wurde nicht ermittelt. Besitzer war Jakob Stuber, Sohn.
 7. September
Einführung von Entschädigungen für Pferd und Fuhrmann
Details in der Gründungsgeschichte.
187219. Januar
Kind steckt Scheune im Ochsenlohn in Brand
Bei St. Wolfgang brennt im Ochsenlohn die Scheunr des Joseph Hausheer nieder. Ein siebenjähriges Kind hatte mit Streichhölzern gespielt.
 13. August
Kaminbrand Papierfabrik
In Zug ertönte das Feuerhorn. Mit starkem Rauch brannte ein Kamin der Chamer Papieri aus. Ohne Schaden!
18744. Februar
Brand im Nebengebäude des Armenhauses
Man vermutete Brandstiftung. Die gefährdeten Nachbarhäuser konnten gerettet werden.

1877

6. März
Nachbarshilfe bei einem Hausbrand in Zug
Feueralarm in Zug. Gegen 7 Uhr morgens schlugen die Flammen aus dem Dach des Hauses von Buchbinder Alois Weber hinaus. Auch das Haus von der Conditorei Blunschi geriet in Brand und auch das andere Nachbarhaus des Negotianten Anzengruber wurde von den Flammen gepackt. Die Zuger Feuerwehr wurde im Abwehrkampf von Baar und Cham unterstützt. Nach einstündigem Kampf wurde man Meister über das Schadenfeuer.

 14. Mai
Scheune im Kirchbüel in Brand
Am Montag brannte im Chamer Kirchbühl die Scheune des Hauptmanns Waltispühl ab. Am Sonntag war eine hitzige Abstimmung und man vermutete Brandstiftung. Die gleiche Scheune brannte schon 1871 einmal.
 

30. Dezember
Feuer in Scheune bei der Untermühle
An diesem Tag brannte die Scheune von alt Kantonsrat Heinrich Villiger, Untermühle, Cham. Das Vieh und das meiste Inventar konnten gerettet werden. An gleicher Stelle brannte am 24. September 1864 schon eine Scheune. Die kantonale Brandassekuranz zahlte die Versicherungssumme von 7'000 Franken.

18799. Januar
In Zug werden zum ersten mal Hydranten in einem Ernstfall verwendet.
188421. März
Chamer Turnverein erklärt Bereitschaft für eine geordnete freiwillige Feuerwehr

Details in der Gründungsgeschichte.
 14. August
Die Schule brennt
Um 4 Uhr bemerkten Arbeiter, die ihr Tagwerk in der Milchsiederei beginnen wollten, mächtige Feuersäulen welche aus Fenstern und Türen drangen. Die drei Familien der oberen Räume wurden erst durch die Feuerwärme aufgeweckt und konnten gerade noch um ihr nacktes Leben retten. Mit Hilfe der bald einstatzbereiten Saugspritze und der von der Milchsiederei vor Jahren erstellten Hydrantenanlage konnte grösseres Unheil verhindert werden.
18854. Januar
Grütliturnverein empfiehlt die Gründung eines Rettungskorps
Details in der Gründungsgeschichte.
 10. Dezember
Gemeinderat erlässt das erste Reglement für eine Pflicht-Feuerwehr
Details in der Gründungsgeschichte.
188614. Mai
Kantonale Justiz- und Polizeikommission genehmigt das Reglement vom 10.12.1885
18875. Juli
Vorstadt-Katastrophe in Zug - 11 Tote, 600 Obdachlose
Schon 1435 sind zwei Häuserzeilen der Altstadt in See gestürzt. Diesmal ist die Vorstadt betroffen.
 23. November
Am "Chomer Märt" bekommt Cham die erste Wasserversorgung
1888Cham zählt 3'140 Einwohner
 2. April
Anerkennung der freiwilligen Feuerwehr Cham und Gegenstandsloserklärung des Reglementes vom 10.12.1885
Der 2. April 1888 gilt als Gründungsdatum der Feuerwehr Cham. Details in der Gründungsgeschichte.
 19. August
Baumwollspinnerei und Weberei in Hagendorn endet in Brandruine
Der Brand wurde zuerst von der Schönau aus beobachtet. Das Feuer griff rasend schnell um sich. An eine Rettung des etwa 300 Fenster zählenden Gebäudes war nicht mehr zu denken. Das eben gegründete Feuerwehrkorps erlebte so seinen ersten Einsatz. Durch den Brand wurden 370 Arbeiter mit ihren Familien brotlos.
189628. März
Umwandlung der freiwilligen Feuerwehr in eine obligatorische und Einführung der Feuerwehrsteuer
Details in der Gründungsgeschichte.
1898im Juli
Blitz zerstört Scheune auf dem Almendteil Nr. 15
Die 1888 erbaute und zum Schloss gehörende Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder und wurde nicht im gleichen Jahr wieder aufgebaut.
    Das alte Schulhaus um 1893 brannte 1884. Es wurde später das Gemeindehaus und ist heute Domizil für die Schulabteilung
    1888 Spinnerei Hagendorn
    Die Brandruine von innen
    Ein kleiner Rest wurde wieder aufgebaut
    NEWS
    28.10.2017

    Am Samstag, den 28. Oktober wurde die Feuerwehr Cham um 02:13 Uhr zu einem Brand im Weiler Bibersee...

    23.01.2017